Special

Ein Moment großer Peinlichkeit

Aus Pau von André Château

Pau, Beau, Château! Die Zeit des Wartens ist ein für alle Mal vorbei! Befürchtete ich zunächst noch, in der Sache mit Lance und Greg nicht von der Stelle zu kommen, ging auf einmal alles ganz schnell.

Lediglich zwei Telefonate waren nötig und ich hatte den ganz großen Knaller. Ein ausführliches Interview mit Greg, welches – ich würde behaupten – den Stein erst richtig ins Rollen gebracht hat.

Jetzt ist der Streit voll entbrannt und die beiden werden sich in den kommenden Wochen und Monaten wohl nichts schenken.

Und dann noch dieser Contador. Erst Attackieren und anschließend die Tour so nicht gewinnen wollen.  Klar kann man die Situation aus mehreren Perspektiven betrachten: So ist der Sport... war das Fair Play?

Doch für mich ist der Fall klar: Ein Moment großer Peinlichkeit. Contador ist in meinen Augen ein schlechter Mensch, so wie es hier von schlechten Menschen nur so wimmelt. Die Sache geht nun aber - trotz aller Reue und Charme-Offensiven – in seine Vita ein und wird für immer ein Schandfleck in seiner Karriere sein. Ich werde schon dafür sorgen, dass es in den nächsten Jahren nicht in Vergessenheit gerät.



Und wenn es mir schon nicht gelingt, ihn mit Doping in Verbindung zu bringen, reite ich eben so lange und beharrlich auf diesem Thema herum, bis er letztlich daran zerbricht.  Ich bekomme ihn also so oder so.

Grüßen ist peinlich!

Vier Musketiere bei der Tour! 



Vom 3. bis 25. Juli werden wir nicht nur viele Bilder aus Frankreich sehen, sondern auch jede Menge über die Tour de France in den Zeitungen lesen. Doch wer sind die Männer, die sich auf den französischen Landstraßen schreibenderweise aufopfern, von Stadt zu Stadt reisen, um uns Leser mit frischen und spannenden Geschichten zu füttern? Vier von ihnen werden exklusiv und abwechselnd auf muax.de Tagebuch führen und uns ihre Eindrücke vom größten Radrennen der Welt schildern: André Cellule, Jo Logique, Manné Mepris und André Château. Alle vier berichten unter anderem für vier große deutsche Tageszeitungen, die an dieser Stelle nicht genannt werden möchten. Überhaupt ist das Ganze ein bisschen heikel und deswegen sind alle oben genannten Personen frei erfunden und eventuelle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen rein zufällig und nicht beabsichtigt.