Radsport Videos

Video | André Greipel gewinnt 6. Etappe, Daryl Impey die Gesamtwertung | Santos Tour Down Under 2018


André Greipel (Lotto Soudal) setzt sich auf der letzen Etappe der 20. Tour Down Under in Adelaide nach 90 Kilometern durch und feiert damit bereits seinen zweiten Etappensieg in diesem Jahr. Zweiter wird Caleb Ewan (Mitchelton-SCOTT) vor Peter Sagan (Bora-hansgrohe).

André Greipel sprintete am letzten Tag der Tour Down Under, seinem zweiten Etappensieg der Woche, in Adelaide zum Sieg! Die letzte Etappe der Tour Down Under war ein Rundkurs in den Straßen von Adelaide. Das Feld musste zwanzig Runden à 4,5 Kilometern zurücklegen. Es gab mehrere Ausreissversuche, aber nur Ben O'Connor und Logan Owen schafften es, einen kleinen Vorsprung von zwei Minuten zu erreichen. Drei Runden vor Schluss wurden beide Fahrer geschnappt und die Sprint-Teams konnten ihren Leader in der bestmöglichen Position ins Ziel bringen. Nach einem spannenden Sprint besiegte André Greipel Caleb Ewan auf der Linie. Peter Sagan komplettierte die ersten drei Plätze.
 
André Greipel:

"Es ist fantastisch, die Tour Down Under mit zwei Etappensiegen zu beenden. Ewan, Sagan und Viviani hatten eine Etappe gewonnen, genau wie ich, und ich wollte sie unbedingt noch einmal schlagen. Und das tat ich auch! Das fühlt sich toll an. Es war heute eine hektische Etappe, aber als Team blieben wir sehr ruhig und konzentriert. In der ersten Hälfte der Etappe sind wir nicht nach vorne gekommen. Danach übernahm Thomas De Gendt die meiste Arbeit und im Team kamen wir im richtigen Moment an die Spitze. Caleb Ewan war schnell wie eine Kanonenkugel und es war nicht leicht, an ihm vorbeizukommen."
 
"Die Vergangenheit hat mich gelehrt, dass die Tour Down Under und die Etappensiege hier immer der Beginn einer guten Saison sind. Ich hoffe, dass es diesmal auch so sein wird. Nach zwei schönen Wochen in Australien gehe ich mit einem sehr guten Gefühl nach Hause. Jetzt werde ich mich ein paar Tage ausruhen, bevor ich mich auf meine nächsten Ziele vorbereite."

Der 33-jährige Daryl Impey hat sich nach der letzten Etappe heute den Gesamtsieg bei der Tour Down Under 2018 gesichert und ist damit der erste Südafrikaner in der Geschichte, der das australische WorldTour-Rennen gewonnen hat.

Der Mitchelton-SCOTT-Fahrer, der mit Richie Porte (BMC Racing) den letzten Tag des Rennens in gleicher Zeit antrat, musste sicher ins Ziel kommen, um offiziell den größten Sieg seiner Karriere einzufahren.

Daryl Impey - 2018 Tour Down Under Champion:

"Es ist eine Erleichterung, man kann nie sagen, dass es getan ist, bis es getan ist. Wir hatten die Dinge unter Kontrolle, vor allem mit den erfahrenen Jungs wie Mat Hayman, Damien Howson, der diese Woche an der Front großartige Arbeit geleistet hat, so dass ich in guten Händen war. Das Tragen des gelben Trikots bei der Tour de France war ein magischer Moment, aber das hier ist sehr nahe dran. Ich habe wirklich hart dafür gearbeitet und vor allem, weil ich weiß, wie wichtig es für das Team und die Sponsoren ist. Es war ein Hochdruckrennen für uns, jeder erwartet viel, deshalb ist es etwas ganz Besonderes, es mit einem Sieg abzurunden."

"Es ist ein Schritt nach oben in meiner Karriere, du bekommst diese kleinen Sprungbretter und du erreichst größere Meilensteine und ich habe es mir jetzt selbst bewiesen, da ich immer ein wenig Selbstzweifel hatte. Ich bin für Jungs gefahren, die in dieser Situation waren, und es ist viel einfacher für jemand anderen zu fahren, also, hereinzukommen und den Druck zur Abwechslung zu nehmen und es zu versuchen, ich bin sehr glücklich, dass ich das geschafft habe. Es ist eines der speziellsten Rennen der Saison, deshalb werde ich nächstes Jahr gerne wiederkommen und die Nummer eins tragen, dafür gibt es nicht allzu viele Gelegenheiten."

Tour Down Under - Ergebnisse der sechsten Etappe:
1. Andre Greipel (Lotto-Soudal) 2:01:19
2. Caleb Ewan (Mitchelton-SCOTT) ST
3. Peter Sagan (Bora Hansgrohe) ST

Tour Down Under - Gesamtwertung nach der sechsten Etappe:
1. Daryl Impey (Mitchelton-SCOTT) 20:03:34
2. Richie Porte (BMC Racing) ST
3. Tom-Jelte Slagter (Dimension Data) 0:16