Special

John's Tourtagebuch #16

Hallo Fans!

Mannomann, das war heute ein hartes Stück Arbeit. Auch wenn das Feld rund um das Gelbe Trikot heute nicht ganz so doll am Horn gezogen hat, musste ich schon den ganzen Tag über mächtig strampeln. Rauf und runter, links und rechts, da kann einem fast schwindelig werden, Wahnsinn!

Jedenfalls hatte ich während der Etappe auch ein bisschen Zeit, mir ein paar Gedanken zu machen. Zwar haben wir Deutschen bei der Tour schon fünf Etappen gewonnen - plus meinem zweiten Platz - doch wenn man sich das Gesamtklassement einmal genauer anschaut, sieht man schnell, dass Tony Martin als bester Deutscher lediglich auf Platz 37 liegt mit einem Rückstand von mehr als einer Stunde.

Die Franzosen dagegen haben gleich vier Leute in den Top Ten, wenn auch weit hinter diesem Italiener, aber immerhin, Top Ten. Da fängt man natürlich an, sich Fragen zu stellen, und so bin ich nach längerem Nachdenken endlich dahinter gekommen, woran das liegen könnte. Die Lösung liegt meiner Meinung nach in der TV-Übertragung.



Während die Tour in Deutschland nur beim Spartensender Eurosport zu sehen ist, übertragen die Franzosen das Rennen auch bei ihrem ARD & ZDF. Ich glaube, dass das die französischen Fahrer viel mehr motiviert vorne zu fahren, weil sie dadurch eine viel größere Aufmerksamkeit bekommen und sich ihr Pendant zu meiner DEGE-Mütze so einfach viel besser verkaufen lässt.

Ich kann das auch mit einem guten Beispiel untermauern. Bei der Deutschen Meisterschaft neulich hat ja der Hessische Rundfunk das Rennen übertragen und der gehört ja bekanntlich zur ARD. Das Ergebnis: Wir hatten dort am Ende mit Greipel, Bauhaus und mir gleich drei Deutsche auf dem Podium. Wahnsinn, versteht ihr?

Und genau deswegen ist es so wichtig, dass ARD & ZDF die Tour sehr sehr bald wieder übertragen. Vielleicht schaffe ich ja, falls es eines Tages so ist, meinen DEGE-Mützen zuliebe dann auch den Sprung in die Top Ten. Wünschen würde ich es mir jedenfalls – und Frauke* es sich bestimmt auch!

Also, #keepchallenging (das ist Niederländisch und heißt soviel wie Blick nach vorne!)

Bis bald,
DEGE

*Name geändert – ist aber der Redaktion bekannt.

----------------------------

Kurz vor der 101. Tour de France hat Enrico Muax bei der VHS noch einmal einen Schnellkurs in Telepathie belegt und möchte sein aufgefrischtes Wissen nun dazu nutzen, seinen Lesern täglich exklusiv die Gedanken von John Degenkolb aufzuschreiben, die er in langen nächtlichen Séancen auf seinem Balkon einfängt (oder einzufangen glaubt).