Special

John's Tourtagebuch #15

Hallo Fans!

Mannomann, gestern nach der Etappe war ich so angepisst durch die Welle von diesem Italiener, dass ich vor Wut keinen klaren Gedanken fassen konnte. Ich nehme an, das hat auch der Muax gemerkt und deswegen nichts Verwertbares empfangen können. Na ja, so musste ich mich wenigstens nicht noch zusätzlich über das Tagebuch aufregen. Hat ja manchmal auch was Gutes, wenn einer eine Welle macht!

Apropos Gutes, ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Ab sofort könnt ihr meine DEGE-Mütze für 20,- EUR im Onlineshop von Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt kaufen. Das ist zwar 12,50 EUR mehr als ihr für eine PANZERWAGEN-Mütze berappen müsst, dafür werdet ihr aber auch nicht gleich von den Franzosen festgenommen, wenn ihr mit meiner Mütze in Frankreich einmarschiert, äh, einreist.



Sonst gibt es heute gar nicht so viel zu erzählen. Möglichst kräfteschonend durchkommen, lautete die Devise. Übrigens hat Frauke* mir neulich, als wir durch die Vogesen cruisten, einen kleinen Blitzbesuch abgestattet. Ich habe extra kein einziges Mal daran gedacht, weil der Muax sich ja sonst wieder darüber lustig gemacht hätte, obwohl ich es ihm ausdrücklich verboten habe. Das Recht sie zu erwähnen, ist einzig und allein mir vorbehalten – und ihr natürlich!

Na ja, jedenfalls hat sie dafür von der Firma WOHNMOBIL ein Wohnmobil zur Verfügung gestellt bekommen. Wenn ihr also jetzt alle bei der Firma WOHNMOBIL ein Wohnmobil mietet oder kauft, verdienen die soviel Geld, dass Frauke* mich eventuell noch einmal in einem WOHNMOBIL-Wohnmobil besuchen könnte. Also, worauf wartet ihr noch? Und selbst, wenn ihr gar keins – also ein Wohnmobil von WOHNMOBIL - braucht, tut es einfach für mich!

Eben wollte ich noch einen Blick in das Roadbook werfen, um zu wissen, wie die nächsten Etappen ausschauen. Da kam ich am Zimmer vorbei, in dem wir massiert werden und sah Marcel heulend auf der Pritsche liegen. Erst dachte ich, es wäre etwas Ernstes passiert, doch er war mir lediglich mit dem Roadbook zuvor gekommen.

Also, wundert Euch nicht, wenn ich morgen während der Etappe meinen Blick nach vorne weiter hinten suche.

Bis bald,
DEGE

*Name geändert – ist aber der Redaktion bekannt.

----------------------------

Kurz vor der 101. Tour de France hat Enrico Muax bei der VHS noch einmal einen Schnellkurs in Telepathie belegt und möchte sein aufgefrischtes Wissen nun dazu nutzen, seinen Lesern täglich exklusiv die Gedanken von John Degenkolb aufzuschreiben, die er in langen nächtlichen Séancen auf seinem Balkon einfängt (oder einzufangen glaubt).